Amerikanischer Reismehlkäfer Tribolium confusum

Tribolium confusum

Der Amerikanische Reismehlkäfer ist einer der gefährlichtsten synanthropen Schädlinge überhaupt. Ursprünglich aus Afrika stammend, hat er sich mittlerweile über die ganze Welt verbreitet. In den letzten Jahrzehnten stieg sein Vorkommen rasant an. Er zählt zu den häufigsten Mehlschädlingen überhaupt und hat ein sehr breites Nahrungsspektrum. Befallen wird: Korn jeder Art, Hülsenfrüchte, Teigwaren, Schokolade, Nüsse, Futtermittel, Naturkundesammlungen, Dörrobst und –gemüse. Die ausgeschiedenen Abwehrsekrete verstärken den Vererb befallener Nahrungs- und Futtermittel und können gesundheitsschädlich sein. Käfer kastanienbraun, 4 mm lang. Feine Punktstreifen und Längsrippen auf den Flügeldecken. Eizahl 300-600, Larven gelblich-braun, bis 8 mm lang. Entwicklungsdauer vom Ei bis zum Käfer bei Zimmertemperatur ca. 3-4 Monate. Mehrere Generationen jährlich. Wenig widerstandsfähig gegen Kälte und Nahrungsmangel.