Brotkäfer Stegobium paniceum

Stegobium paniceum

Der Brotkäfer zählt, wie der amerikanische Reismehlkäfer, zu den ernsthaftesten und weltweit verbreitetsten Vorratschädlingen. Er ernährt sich neben Brot, Gebäck, Mehl, Reis, Hülsenfrüchten, Schokolade, Kaffee-Ersatz, Tee, Nüssen, Trockenpilzen, Gewürzen und Kräutern außerdem noch von Kork, Leder und Papier. Vorkommen in Lagerhäusern, Lebensmittel-Betrieben, Bibliotheken. Rotbrauner, ca. 3 mm langer Käfer. Volltier nimmt keine Nahrung auf. Legt bis zu 100 Eier an Nahrungsstoffen ab. Frisch geschlüpfte Larven weiß, breiten sich über größere Strecken aus und dringen überall ein. Puppe in ovalen, aus Nahrungsteilchen zusammengesponnenen Köchern. Meist nur eine Generation pro Jahr.