Mehlkäfer Tenebrio molitor

Tenebrio molitor

Der Mehlkäfer ist mit seiner Größe von fast 2cm ein relativ leicht zu sehender Schädling. Seine Spuren sind leicht zu erkennen. Zwar ist er in Mühlen und Bäckereien seit Jahrhunderten verbreitet, da er aber so leicht wahrgenommen werden kann, kommt es selten zu massenhaftem Auftreten. Es geht ein gewisses Gesundheitsrisiko von ihm aus, da er als Zwischenwirt für den Rattenbandwurm fungiert. Käfer ca. 12-20 mm lang, frischgeschlüpft braun, später schwarz, Punktstreifen auf Flügeldecken. Ca. 150-200 klebrige Eier werden zwischen der Nahrung abgelegt. Larve bis 28 mm lang, erst weiß, dann gelbbraun, glatt, als „Mehlwurm“ bekannt. Entwicklungsdauer vom Ei bis zum Käfer ca. 1 ½ Jahre.