Beiträge

Musca Domestica

Die Stubenfliege ist schwarz, 7–8 mm lang, ihr Leckrüssel nach unten gerichtet und endet in dem gut erkennbaren Saugkissen. Die Innenränder der Flügel überschneiden sich in Ruhestellung. Das Weibchen legt etwa 600 Eier vorwiegend in Mist, Fäkalien, Komposthaufen und Müllplätzen ab, dass heißt, überall dort, wo sich organische Substanz zersetzt. Diese Fliege hat eine Vorliebe für menschliche und tierische Körperausscheidungen (Schweiß, Kot, eiternde Wunden)und überträgt so Infektionskrankheiten, wie z.B. Typhus, Cholera, Salmonellosen, Kinderlähmung, Maul- und Klauenseuche u.a.). Wohnungseinrichtungen und Lebensmittel werden verschmutzt und unter Umständen mit Krankheitserregern verseucht.

Sarcophaga Carnaria

Die Graue Fleischfliege misst 10–16 mm, ist schlank und der Hinterleib schachbrettartig hell- und dunkelgrau gefleckt. Die Larven entwickeln sich in Kot und an Tierkadavern zu adulten Fliegen. Beleckt eiweißreiche Lebensmittel wie Fleisch, Käse, Fisch. Sucht aber auch im Freiland Tierkadaver und Exkremente auf. Der abwechselnde Aufenthalt auf Aas, Kot und Lebensmitteln ist nicht nur unappetitlich, sondern macht diese Fliege auch zum Überträger gesundheitsschädlicher Keime und zu einer Quelle für bedenkliche Verschmutzung von Nahrungsmitteln.

Caliphora Erythrocephala

Die Fleischfliege ist etwa 10–14 mm lang, stark beborstet, vorwiegend schwarz mit bläuliche Längsstreifen auf der Brust und einem dunkelblau glänzenden Hinterleib. Über 1000 Eier werden in einzelnen Haufen an eiweißreichen Substanzen, z. B. Fleisch, abgelegt. Die weißen Maden schlüpfen oft schon am selben Tag.