Schwarzer Getreidenager Tenebroides mauritanicus

Tenebrioides mauretanicus

Der schwarze Getreidenager wird durch Futtermittel in Mühlenbetriebe eingeschleppt. Vorrangig stellt er anderen Schadinsekten nach, z.B. Mehlmilben, Larven des Kornkäfers und verwandten Arten. Befallen wird bevorzugt der Keimling des Korns. Der Käfer ist glänzend schwarzbraun, stark abgeplattet, zwischen Halsschild und Rumpf tief eingeschnürt, ca. 11 mm lang. Seine Eizahl liegt zwischen 500 und 1000. Schmutzigweiße Larve, ca. 20 mm lang, bohrt sich zur Verpuppung oft in ein weiches Holz ein. Entwicklungsdauer ca. 1 Jahr. Käfer sehr langlebig.