Fruchtfliege Drosophila

Drosophila Melanogaster

Kleine, ca 2–3 mm lange Fliege mit gelbbrauner Färbung, roten Augen und schwarzen Hinterleibringen. Sie legt ihre Eier an pflanzliche Nährsubstrate ab. Larven weiß, gedrungen und 3 mm lang. Ein Befall ist bei entsprechender Wärme das ganze Jahr möglich, vorwiegend jedoch ab Spätsommer, wenn reichlich verderbende Früchte und faulende Pflanzenreste vorhanden sind. Verletztes, zerschnittenes Obst, auch Obsttorten, Fruchtsaft, Most, Bier, Milch, faulende Pflanzenreste und Abfälle werden befallen und mit Eiern belegt. Dabei erfolgt eine Übertragung besonders von Hefepilzen und Essigbakterien. Sie treten häufig in kleinen Schwärmen auf.